Mittwoch, 14. Dezember 2016

Vorlesen tut Kindern gut - Unsere Bücherlieblinge in der Weihnachtszeit

Gerne folge ich dem Aufruf von Kati und nehme an ihrer Blogparade teil, die unter dem Motto #vorlesentutkinderngut läuft (klick).

Bevor ich euch unsere aktuellen Bücherlieblinge verrate, muss ich ein wenig ausholen.
Es gibt, so haben Studien gezeigt, einen Zusammenhang zwischen der Lesefreude der Eltern und der Kinder. Es ist auch wichtig, dass Kinder Bücher als wichtigen Bestandteil der elterlichen Lebenswelt erfahren und Bücher sichtbar vorhanden sind. Leider ist das keineswegs selbstverständlich. Meine Eltern waren uns in Sachen Lesen ein gutes Vorbild, wir hatten auch lange Jahre bewusst keinen Fernseher (bis ich 13 Jahre alt war). Ich erlebte mit Hanni und Nanni Abenteuer im Landschulheim und beschützte viele Tiere mit Penny (Sieben Pfoten für Penny). Viele Stunden verbrachte ich lesend und entschied mich wegen meines großen Interesses an der Literatur schließlich nach der Matura für das Germanistik- Studium. Zu dieser Zeit habe ich persönlich noch in klassischen Büchern aus gebundenem Papier gelesen. Aus Platzgründen bevorzuge ich mittlerweile meinen Ebook- Reader, denn mein großes Bücherregal ist zum Spielregal umfunktioniert worden.
Seit ich Mama bin, komme ich nicht mehr so viel zum Lesen und ich lese nun lieber pädagogische Fachliteratur als Goethe und Schiller. 
Besonders hat es mir aber die Kinderliteratur angetan und ich habe unsere Tochter bereits mit meiner Bücherliebe angesteckt. Sie ist nun beinahe 3 Jahre alt und liebt es vorgelesen zu bekommen. Nach welchen Kriterien ich Bücher für sie auswähle und wie ich sie ihr anbiete, darüber habe ich bereits hier geschrieben. Mittlerweile hat das Käferle sehr viele Bücher und ich stelle die besonders beliebten und die neuesten Bücher in das Regal, sodass das Cover zu sehen ist. Die anderen Bücher bewahren wir in Bücherkörben an unterschiedlichen Plätzen auf.

Das Vorlesen ist bei unserer Tochter auch deswegen so beliebt, weil ich sie da selten vertröste und mir fast inmer die Zeit nehme. Sie hat dann meine uneingeschränkte Aufmerksamkeit und Nähe und das in Kombination mit einer spannenden Geschichte. Selbstverständlich hat sie auch sonst meine Aufmetksamkeit, aber beim Lesen ganz besonders und das weiß sie.
Wir lesen nicht nur vor dem Einschlafen, sondern auch immer wieder tagsüber. Bis vor Kurzem wollte sie beim Vorlesen stets auf meinem Schoß sitzen, jetzt sitzt sie lieber neben mir.
Durch das Vorlesen hat sie einen sehr großen Wortschatz und kann sich sprachlich sehr gut ausdrücken. Sie spielt mit Vorliebe Geschichten aus Büchern in Rollenspielen nach und teilt dafür die Familie ein (zb. Du bist die Pippi, du der Tommy und ich die Annika). Jedenfalls bin ich sehr gespannt, ob das Käferle so ein Bücherwurm bleibt.

Und nun möchte ich euch unsere Bücherlieblinge in der Weihnachtszeit vorstellen. Einige davon hat der Nikolaus gebracht.



Fröhliche Weihnachten Bobo Siebenschläfer!
Die Geschichten von Bobo Siebenschläfer liebt unsere Tochter besonders. Ich finde sie auch wundervoll, aber mir würden die Bildergeschichten mit echten Kindern noch besser gefallen. Diese Bobo- Weihnachtsausgabe hat der Käferpapa ausgesucht, weil er auch ein großer Bobo Fan ist.

Nikolaus und Ruprecht:
Dieses wunderschön illustrierte Ostheimer Bilderbuch erzählt einige Nikolausgeschichten auf ganz liebevolle Art und Weise. Wir schauen es und besonders gerne an.

O du Fröhliche. Die schönsten Weihnachtslieder:
Dieses Weihnachtsliederbuch ist wunderhübsch bebildert und es finden sich alle Klassiker darin. Unsere Tochter sucht darin gerne die Lieder aus, die wir dann gemeinsam singen.



Pixi- Bücher sind aktuell sehr beliebt bei unserer Tochter. Aus diesem Grund habe ich dieses Jahr ihren Adventskalender mit Pixi- Büchern befüllt und die bereits ausgepackten Bücher sammeln wir in einem Häkelkörbchen.


Bücher der Serie "Wieso, weshalb, warum" werden auch häufig von uns vorgelesen und werden ihr wegen der vielen Klappen nie langweilig. Da gibt es immer wieder etwas zu entdecken.



Hier könnt ihr übrigens meine Bücherempfehlungen aus dem vergangenen Winter nachlesen.

Welche Bücher sind bei euren Kindern gerade beliebt? Habt ihr besondere Vorleserituale? 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen