Montag, 19. Dezember 2016

3 Jahre stillen - Normalize breastfeeding (Tree of life)

Ich bin momentan so verliebt in diese fantastischen Stillbilder, die im Netz gerade überall unter dem Motto #Tree of life - Normalize breastfeeding auftauchen. Mit der App PicsArt kann man Stillbilder ganz einfach bearbeiten und wundervolle Ergebnisse erzielen. Erst fügt man den gewünschten Tree of life Sticker ein und wählt dann den Punkt Magie, um sich durch die vielen schönen Effekte zu testen.



Wir stillen nun beinahe seit 3 Jahren. Nie hätte ich das bei unserem holprigen Stillstart für möglich gehalten. Es war auch nicht immer einfach und schön, nein es war manchmal anstrengend. Und doch war es für uns beide wichtig, die Nähe, das zur Ruhe kommen. Aus einem kleinen unbeholfenen Stillbaby, das am Anfang nicht recht wusste, was es da machen soll, ist ein Stillprofi geworden, der mit grinsend mitteilt, dass er das "Getränk" an der rechten oder linken Seite zu sich zu nehmen wünscht. Wir haben es meist sehr lustig beim Stillen mittlerweile und wenn ich mal nicht mag, wird das auch akzeptiert. Dann sagt sie zb:"Dann eben Kuhmilch von der Alma."



Unsicher bezüglich der Länge unserer Stillbeziehung bin ich schon lange nicht mehr. Es ist einfach allein unsere Entscheidung und mir würde es auch nicht einfallen einer anderen Mama "hineinzureden".

Wie lange wir noch mit dem Stillen weitermachen werden, kann ich nicht sagen. Das lassen wir auf uns zu kommen. Vor einiger Zeit habe ich versucht in der Nacht abzustillen. Dafür gab es keinen speziellen Grund, es war mehr ein Versuch, ob die Tochter die nächtliche Brusrverweigerung akzeptiert. Sie hat in den ersten beiden Nächten protestiert und ich habe sie in ihrer Wut und Trauer begleitet. Sie ließ sich schneller beruhigen als gedacht und hat auch so wieder in den Schlaf gefunden. Einige Tage später war sie stark verkühlt und wir haben den Versuch beendet. Ich denke es kommt alles zu seiner Zeit und für mich ist es okay ab und an in der Nacht zu stillen, da sie ohnehin häufig durchschläft und nur munter wird, wenn sie aufs Töpfchen muss. Tagsüber ist es übrigens ganz unterschiedlich wie oft sie stillen möchte.

Ich finde es wichtig, dass Langzeitstillen oder besser gesagt "Normalzeitstillen" nicht zu verstecken als wäre es etwas Unnatürliches. Deswegen war es mir ein Vergnügen bei dieser Fotoaktion mitzumachen. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen