Donnerstag, 10. November 2016

Herbstliche Jahreszeitentische

Heute möchte ich euch gleich zwei Jahreszeitentische zeigen.  Im September zur Michaelizeit sah unser Tisch so aus:


Das gelbe Bild hat das Käferle mit Fingerfarben gemalt und ich fand es farblich sehr passend zu der Gestaltung. Mein Martinspüppchen habe ich einfach kurzerhand zum Ritter Georg umfunktioniert. Holzdrachen hatte ich leider keinen, um den Kampf zwischen den beiden darstellen zu können. Dafür habe ich ein passendes Bild in einem Bilderbuch gefunden.

Nun herrscht bei uns schon trübes Novemberwetter und die Bäume sind kahl geworden. Diese Stimmung habe ich versucht in meiner aktuellen Jahreszeitentisch -Gestaltung einzufangen.


Nach einem geeigneten Wurzelstock habe ich lange Zeit vergeblich im Wald gesucht, bis ich schließlich auf unserem kürzlich erworbenen Grundstück fündig geworden bin. Der Wurzelstock ist das Reich der Mutter Erde und ihrer Wurzelkinder. Im Frühling erwachen diese wieder und kommen als Blumen aus der Erde hervor.


 
 
Aus Wolle, Zahnstochern und Kastanien lassen sich diese hübschen "Spinnennetze" in kurzer Zeit basteln. Dazu muss man die Zahnstocher in einem regelmäßigen Abstand rundherum in die Kastanie stecken und dann mit der Wolle im Kreis herum wickeln und dabei immer jeden Zahnstocher einmal umwickeln. Mit den Kindern in der Schule habe ich diese herbstliche Bastelarbeit ebenfalls ausprobiert. Es hat Spaß gemacht!
Morgen ist ja bereits der 11. November (Martinstag), da wird der Heilige Martin auch noch ein Plätzchen auf dem Tisch bekommen. Mal schauen, ob wir es morgen zum Laternenfest schaffen.
 
Für den Winter habe ich bereits viiiiieeele Ideen im Kopf.... hach ich freue mich schon darauf....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen