Mittwoch, 8. Juni 2016

Wollüberhose fetten - Step by Step



Zuerst möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Melanie vom Shop Modys bedanken, die uns eine Wollüberhose von Disana zum Testen zur Verfügung gestellt hat und auch eine Dose Wollwachs von Huda mitgeschickt hat!


Über die Disana Wollüberhose werde ich im nächsten Testbericht ausführlich schreiben.

Bei unserer Tochter haben wir über den gesamten Stoffwickelzeitraum hinweg für die Nacht Schlupfüberhosen aus PUL verwendet, da sie diese gut vertragen hat uns sie auch nie ausgelaufen sind. Dennoch hat es mich immer gereizt einmal Wollüberhosen auszuprobieren.
Ich möchte euch nun die Fotos zeigen, die bei meinem ersten Mal "Wollüberhosen fetten" entstanden sind.

Vielleicht ist diese Fotoanleitung ja für den einen oder anderen ganz nützlich.

1.) Folgende Dinge benötigst du:
- Wollfett (auch Wollwachs oder Lanolin genannt)
- Wollwaschmittel
- 2-3 Tropfen Spülmittel oder Kindershampoo
- ein ausreichend großes Gefäß/ eine Schüssel
- Meßbecher/ Becher
- kochendes Wasser
- warmes Wasser
- 1 Teelöffel

2.) Wasche deine Wollüberhose per Hand oder in der Waschmaschine im Wollwaschprogramm und verwende dafür ein Wollwaschmittel. Halte dich an die Angaben zur Dosierung.
3.) Nimm einen Becher und löse darin einen halben Teelöffel Wollfett für eine kurze Wollüberhose (zb Huda) in kochendem Wasser auf. Für eine Wolllongie benötigst du einen Teelöffel Wollfett. Gib ein paar Tropfen eines beliebigen Spülmittels oder Kindershampoos dazu und vermische diese Zutaten bis eine milchig weiße Flüssigkeit entstanden ist.




4.) Nimm ein größeres Gefäß und gieße ungefähr 2 Liter  warmes Wasser hinein und verühre dann die Spüli- Lösung darin.


5.) Lege nun die Wollüberhose in das Gefäß, du kannst sie vorher auch auf links drehen, je nachdem ob die Wollüberhose dann an der Außen- oder Innenseite klebrig sein soll (dies kann durch das Lanolin passieren).


6.) Lasse die Wollüberhose nun für einige Stunden oder über Nacht in der Schüssel einweichen. Dann drückst du das Wasser vorsichtig aus (nicht wringen) und hängst die Überhose zum Trocknen auf.
Das Trocknen kann durchaus einige Tage dauern. Um den Trocknungsprozess zu beschleunigen kann man die gefettete Wollüberhose bei 1200 Umdrehungen in der Waschmaschine schleudern.



Nun ist die Überhose einsatzbereit. Sollte sie nicht ausreichend dicht sein, dann fettest du sie ein weiteres Mal.

Es reicht die Wollüberhose alle paar Wochen einmal zu fetten.

Wollüberhosen sind sehr atmungsaktiv und besonders gut für Kinder mit empfindlicher Haut geeignet.

Kommentare:

  1. Liebe Gertraud!
    Das Thema finde ich sehr spannend! Wegen der empfindlichen Haut des Tigers hab ich auch schon mal überlegt, ob ich es mit Woll-ÜH probieren soll.. Hab mich dann aber nicht drüber getraut.. Außerdem stört es mich, dass ich dann für jede Größe ja wieder neue Woll-ÜHs bräuchte..
    Bin auf alle Fälle schon sehr gespannt auf deinen Testbericht! :)
    Verregnete Grüße,
    Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ricarda!
      Vielleicht kannst du ja erst einmal eine gebrauchte Wollüberhose testen, die bekommt man bereits sehr günstig :-)
      Liebe Grüße,
      Gertraud

      Löschen