Freitag, 19. Februar 2016

Blumenzwiebeln im Glas


Der Frühling naht und in der Natur haben wir schon längst Primeln, Schneeglöckchen, Krokusse usw entdeckt. Unser Käferle hat sich bereits im letzten Frühjahr sehr für Blumen begeistert und sie gestreichelt und an ihnen gerochen. Daher habe ich mir überlegt ein paar Frühlingsblumen in Gläser zu setzen, sodass sie auch die Wurzeln der Blumen, Keimling, Spross und die Zwiebeln sehen kann. Es gibt zwar auch spezielle Zwiebelgläser (zB für Hyazinthen), aber ich habe einfach Weck- Gläser verwendet, die ich zu Hause hatte. Die Tulpen habe ich nur umgesetzt und bei den Narzissen habe ich die Blumenzwiebeln in Erde gepflanzt. Statt Erde kann man zum Beispiel auch Moos verwenden.


Die Frühlingsblumen im Glas sind nicht nur für Kinder sehr spannend, sondern auch hervorragend als frühlingshaftes Mitbringsel oder Ostergeschenk geeignet. Ich habe die Gläser mit Bändern aufgehübscht und mit Kreide auf selbstklebender Tafelfolie beschriftet.




Demnächst möchte ich mit unserer Tochter Radieschen im Glas säen und vielleicht auch Kresse, Bockshornkleesamen und Karotten. Das Schöne daran ist, dass sie die Ernte dann sogar essen kann und wiederum das Wurzelwachstum beobachten kann. Die Käferoma hat einen speziellen Keimapparat, den ich mir noch genauer ansehen möchte.

Freut ihr euch auch schon so auf den Frühling?

Weitere grüne Ideen findet ihr jeden Freitag bei den Naturkindern.

Kommentare:

  1. Liebe Gertraud!
    Die Idee mit den Gläsern, damit auch das Wurzelwerk zu sehen ist, ist einfach großartig - das werden wir dir bei nächster Gelegenheit nachmachen *hihi*. Danke für die tolle Idee!
    Und jaaa, ich kann es schon kaum erwarten, dass es Frühling wird - vor allem, weil wir heuer einfach überhaupt keinen Schnee hatten/haben.. Ich bin schon sehr motiviert, wenn ich an den Garten denke ;-)
    Ganz liebe Frühlingsgrüße,
    Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ricarda!
      Ich bin auch in Frühlingsstimmung und freue mich aufs Gartenjahr, wobei ich mir nicht zu viel vornehme. Habe leider keinen grünen Daumen ;-)
      Glg Gertraud

      Löschen
    2. Ich bin schon sehr gespannt, wie es uns heuer im Garten geht - den größten, grünen Daumen hab ich auch nicht *hihi*

      Löschen