Freitag, 2. Oktober 2015

Erlebniswelt Wald

Was gibt es Schöneres als einen Waldspaziergang im frühen Herbst?
Das Käferle lässt sich zwar die meiste Zeit tragen (sie ist eben ein kleiner Tragling), aber vom Sammeln von Zapfen, Stöcken und dergleichen ist sie dann doch sehr begeistert. Und auch von den Waldtieren, die wir im nahegelegenen Naturpark besucht haben. Wobei wir so ländlich wohnen, dass das Käferle bereits einen Fuchs, einen Marder, einen Hirsch und ein Reh quasi direkt vor unserer Haustüre gesehen hat.
Der Wald bietet unzählige Möglichkeiten für kreatives freies Spielen. Kinder können ihren Bewegungsdrang ausleben und klettern, über gefällte Bäume balancieren, laufen, verstecken spielen, usw. Es gibt so Vieles zu entdecken (Zapfen, Steine, Ameisenhügel, knorrige Äste, Baumstumpf, Käfer,...), dass man mit einem Kleinkind oft lange auf einem Fleck steht und jedes einzelne Steinchen bestaunt. Viele Eltern werden wissen, was ich meine, hihi...



Unsere gesammelten Waldschätze haben zu Hause ihren Platz in einem Korb bekommen, zusammen mit den Büchern zum Thema Wald und den Schleichtieren.



Mit den Dingen in unserem Waldkorb habe ich dem Käferle zwei Übungen angeboten - eine Sortierübung und eine Zuordnungsübung.

  1. Zapfen sortieren:  Für diese Übung benötigt man Zapfen von verschiedenen Bäumen. Ich habe Kiefernzapfen und Fichtenzapfen zum Sortieren angeboten.

© Kleine Mami

© Kleine Mami

2. Schleichtiere zuordnen: Bei dieser Übung geht es darum die Schleichtiere den entsprechenden Bildern zuzuordnen.



© Kleine Mami

Ganz unbeabsichtigt hat sich in den letzten Monaten eine kleine Artikelserie entwickelt, daher verlinke ich euch hier noch folgende Artikel:

Erlebniswelt Bauernhof


Kommentare:

  1. Hallo Gertraud!
    Ich liebe deine Artikelserie über die Erlebniswelten!
    Die Idee, Naturmaterialien und ein Buch mit den passenden Schleichtieren zum Thema in einen Korb zu packen, finde ich großartig! Das werd ich dir nachmachen *hihi*
    Liebe Grüße,
    Ricarda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Das freut mich :) Die Idee kam dieses Mal aber vom Käferpapa, hihi...
      Liebe Grüße,
      Gertraud

      Löschen