Montag, 25. Mai 2015

Unser Pfingstwochenende 2015

Der Wetterbericht versprach drei Tage Regenwetter. Zum Glück treffen die Wetterprognosen nicht immer zu.

Samstag: Am Samstag herrschte wirklich Dauerregen. In der Früh besorgten wir leckeres Frühstück beim Bäcker, weil eine liebe Freundin uns besuchte. Wir frühstückten ausgiebig, plauderten und spielten mit dem Käferle.
Der restliche Tag verlief ohne größere Höhepunkte. Wir waren hauptsächlich drinnen und erledigten viel Hausarbeit. Die neuesten Stoffwindeln in unserer Sammlung drehten eine Runde in der Waschmaschine und wurden dann zum Trocknen aufgehängt. In einigen Wochen könnt ihr hier dann meine Erfahrungen mit den Bambi Roxy Windeln nachlesen.


Pfingstsonntag: Erfreut stellte ich fest, dass es nicht regnete. Es war zwar bewölkt und kühl, aber dem Familienausflug in den Naturpark stand nichts im Wege. Der von uns besuchte Naturpark ist ein wahres Paradies für Kinder. Dem Käferle gefielen vor allem die Tiere im Streichelzoo, denn die Spielgeräte am Spielplatz waren leider alle noch komplett nass vom Regen.





Wir streichelten und fütterten Zwergziegen und ein Pony und das Käferle staunte über das laute Eselgeschrei. 







Es gab auch Lamas und Hängebauchschweine zu bewundern. Durch den Wald sind wir ein Stück spaziert, aber bis zu den Hirschen & Co haben wir es dieses Mal noch nicht geschafft. 


Die frische Luft und die anschließende Autofahrt bewirkten, dass das Käferle zu Hause sofort einschlief und erst nach vier rekordverdächtigen Stunden wieder aufwachte. 
Zu Mittag aßen wir Naturschnitzel mit Gemüse und dann machten wir uns frisch gestärkt auf den Weg zu den Großeltern. Wir spazierten mit der Oma und der Tante zum Spielplatz, wo wir eine liebe Bekannte mit ihren beiden Kindern trafen. Diese kamen dann noch mit zu uns auf den großelterlichern Bauernhof. Die Kinder spielten, streichelten Hasen und Küken und versuchten die Hühner zu fangen.
Erst am Abend fuhren wir wieder nach Hause. Das Käferle schlief erst nach 22 Uhr ein, was bei so einem langen Mittagsschlaf ja zu erwarten war.

Pfingstmontag:
Am Vormittag waren wir auf einem Pfingstkirtag, wo wir Nützliches und weniger Brauchbares eingekauft haben. Aber das gehört sich so auf einem Kirtag. Ein schönes Dirndlkleid fürs Käferle wurde auch gekauft, das kann sie zur Geburtstagsfeier der Oma im Juni tragen. Nach einer kleinen Stärkung (Nusskipferl) beehrten wir noch einen kleinen Spielplatz.





Am Nachmittag waren wir im Gemüsegarten/ Erdäpfelacker beschäftigt, wo uns Einiges an Beikraut (Unkraut) erwartete. 



Der Abend verlief gemütlich mit Spielen und gemeinsamen Apfelstrudel backen.

Wie war euer Pfingstwochenende?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen