Mittwoch, 1. April 2015

Ostern auf dem Jahreszeitentisch

Auf unserem Jahreszeitentisch herrscht bereits Vorfreude auf das Osterfest trotz des Regenwetters.
© Kleine Mami

© Kleine Mami

Der Jahreszeitentisch ist ein Element der Waldorfpädagogik und bringt Kindern den Wechsel der Jahreszeiten näher. Der Jahreszeitentisch kann auf einem Tisch, aber auch auf einer Kommode, einem Regal oder Fensterbrett verwirklicht werden. Es ist auch eine Outdoor- Variante möglich. 
Der ausgewählte Platz wird mit Tüchern (zB Seide oder Baumwolle) versehen, die farblich zur Jahreszeit passen. Meine Tücher habe ich aus der Werkstatt Farbenspiel (klick). Die Tücher werden hier einzeln und per Hand gefärbt, wodurch bei den Schleiertüchern wunderschöne Farbverläufe entstehen. Derzeit sind viele Tücher um die Hälfte verbilligt.
Püppchen, die zur Jahreszeit passen, dürfen ebenfalls nicht fehlen. Diese kann man filzen oder nähen. Für die Osterzeit habe ich mich für das Blumenkind Narzisse entschieden. 
Die Postkarte passend zum derzeitigen Aprilwetter stammt aus dem Kinderpostershop

Pflanzen und Fundstücke aus der Natur finden ebenso ihren Platz am Jahreszeitentisch. Bereits ganz kleine Kinder können ins Geschehen miteinbezogen werden. Unser Käferle (14 Monate) sammelt auf Spaziergängen Einiges ein, das für den Jahreszeitentisch geeignet ist, wie zum Beispiel Schneckenhäuser, Steine, Äste,...

Holztiere wie die der Firma Ostheimer passen hervorragend auf den Jahreszeitentisch. Kimja von den Weltenbauern verlost auf ihrem Blog gerade einen Käfer samt grünen Blatt der Firma Ostheimer. Vielleicht habt ihr ja Glück, mitmachen lohnt sich. Das Gewinnspiel endet bereits am 3. April.

Viele tolle Anregungen für den Jahreszeitentisch entstammen dem Buch Jahreszeitentische aus dem Verlag Freies Geisterleben.



Der Jahreszeitentisch zur Osterzeit:
Ostern ist neben Weihnachten das wichtigste Fest im Christentum. Der Ostersonntag, das Fest der Auferstehung, ist der erste Sonntag nach dem Frühlingsvollmond. Die Natur erwacht wieder, Blumen beginnen zu blühen. Wichtiges Sinnbild ist das Ei, in dem der Keim zu neuem Leben liegt.



Unser Käferle ist derzeit sehr von Hühnern und Eiern begeistert. Am Bauernhof der Großeltern gibt es acht glücklich freilaufende Hühner und einen Hahn. Sie ist fast täglich auf Eiersuche und bringt ihrer Oma vorsichtig die gefundenen Eier. Sie versteht bereits, dass die Hühner die Eier legen und beobachtet sie genau. Sie weiß, wo Hahn und Hennen übernachten und hat ihnen einige Male beim Aufsitzen auf die Stange zugesehen. Toll wäre eine Hühner- und Hasenfamilie aus Holz für den Jahreszeitentisch (Wunsch an den Osterhasen :-) .

Es macht mich glücklich, dass sie Vorgänge in der Natur so hautnah erleben kann und der Jahreszeitentisch soll dieses Erleben noch vertiefen.
Er wird sich im Lauf des Jahres stetig verändern und ich freue mich darauf euch weitere Bilder zu zeigen.

Außerdem wird es hier immer wieder Tipps zur Gestaltung des Jahreszeitentisches geben! Schaut also vorbei...


1 Kommentar:

  1. Und ich freue mich darauf, weitere Bilder zu sehen. Dein Tisch sieht toll aus, ich liebe die Farben und das kleine Häuschen passt perfekt. Vielen Dank fürs Zeigen und Mitmachen. Du bist die Erste und ich bin gespannt, wie viele noch mitmachen werden :-). Ganz liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen