Mittwoch, 25. Februar 2015

Guten Abend, Gute Nacht

Rituale haben die Funktion, dass sie Struktur geben und sind für Kinder sehr wichtig. Das Käferle braucht beim Einschlafen Begleitung und meine Nähe in der Nacht. Im ersten Lebensjahr haben wir das Familienbett praktiziert. Da der Käferpapa im Schichtdienst arbeitet, gestaltete sich das gemeinsame Schlafen oft als schwierig. Der unruhige Schlaf unseres Mädchens wurde zum Problem, wenn Papa früh aus dem Bett musste und umgekehrt wurde das Käferle oft wach, wenn der Papa von der Nachtschicht nach Hause kam oder spätabends von der Nachmittagsschicht. Als der Käferpapa für einige Zeit auf die Couch übersiedelte, beschloss ich etwas zu ändern. Wir installierten im Zimmer vom Käferle ein Floorbed (eigentlich eine große Matratze am Fußboden). Dort nächtige ich nun mit dem Käferle, schleiche mich Abends aber oft für ein paar Stunden weg. Nun bekommt jedes Familienmitglied wieder genügend ungestörten Schlaf.
Unser Einschlafritual ändert sich immer wieder geringfügig. Einschlafstillen ist aber immer mit dabei. Eine Zeit lang habe ich das Käferle jeden Abend in den Schlaf gesungen, leider mag sie mittlerweile meinen Gesang nicht mehr so gerne.
Herr Zuckowski hat mich abgelöst :-)


Die CD heißt "Heia. Rolfs kleine Nachtmusik" und ist unter anderem hier erhältlich. Das Käferle liebt die Lieder darauf, die von einem Kind gesungen werden. Ich finde es toll, dass die CD mit beschwingten Liedern beginnt und dann immer ruhigere Stücke folgen. Ein weiterer fixer Bestandteil unseres Abendprogrammes ist das Buch Wenn kleine Tiere müde sind. Es ist sehr niedlich illustriert und zeigt wo verschiedene Tierkinder schlafen. Kindgerechte Reime, die zu den Bildern passen, finden sich auch im Buch. Wir schauen es immer gemeinsam an und wünschen den Tierkindern eine Gute Nacht.
Das Anziehen der Nachtwindel, Zähne putzen und Abendbrot erfolgt schon etwas früher. Mir ist es wichtig den Tag möglichst entspannt ausklingen zu lassen. Das Ritual soll Sicherheit geben und das Käferle sanft in den Schlaf begleiten und ich muss sagen, das klappt meist sehr gut.

Wie schaut euer Einschlafritual aus?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen